»Man kann nicht kämpfen, wenn die Hose voller ist als das Herz.«

"Lysistrata" - Theater-AG feiert umjubelte Premiere (8.5.2013)

Krieg und Frieden, Männer und Frauen (oder besser: Frauen gegen Männer), eine Liebesverweigerung für den Frieden - diese wahrhaft zeitlose Thematik wurde von der Theater-AG mit Herzblut und sehr gelungener Gestaltung auf die Bühne gebracht. Das von Minette Dorband/Anne Hein geleitete Ensemble (Regiemitarbeit: Jan Termin, Musik/Chorleitung: Werner Langenstein) schuf ein Stück aus einem Guss, welches trotz moderner Einschübe (Popsongs, wenig antikes Ambiente etc.) eine geschlossene und sehr kurzweilige Umsetzung der Vorlage von Aristophanes darstellte. Ein spannender Abend war die Folge, das vollbesetzte Auditorium dankte Marie-Lou Mehrhof (Lysistrata) und all den anderen begabten Darstellern und Musikern mit lange anhaltendem Applaus.
Wir sind gespannt, wie das Stück beim LEONARDO-Wettbewerb (die Jury war unangekündigt anwesend...) abschneiden wird.

2.Aufführung folgt am Di 14.5. 19h, mit anschließendem Empfang für die Klarenthaler Kulturtage

Erstellt am 14. Mai 2013
« zurück zur letzten Seite   |    zum Archiv