»Man kann nicht kämpfen, wenn die Hose voller ist als das Herz.«

Kurzbericht zum Seminar Weltwirtschaftskrise (Do.17.01.13 , mit Peter Neumaier )

Das Seminar stellte eine Synthese zwischen der Reaktivierung des Unterrichtsinhalts der Q3 und der Einführung zu Q1 ( die aktuelle globale Wirtschaftskrise ) dar. Herr Neumaiers Vortrag war gut strukturiert und rundete das Thema nachvollziehbar ab. Leider konnte das Know-How des Referenten nicht vollständig aufgenommen werden, da das Vorwissen der Zuhörer über die Vorgänge in Ökonomie und Finanzwelt auf derart unterschiedlichem Stand war . Um in der kurzen Zeit möglichst viele Facetten des Weltfinanzsystems zu umfassen , wurden die Folien in einem zu zügigen Tempo abgearbeitet. Der Gewerkschafter argumentierte aus einem klaren Standpunkt heraus und bezog eindeutig Stellung , was von den Schülern positiv aufgenommen wurde. Mit etwas keynesianischem Touch beschrieb Neumaier mittels anschaulicher Folien die Ursachen der Finanzkrise und Auswirkungen in der Realwirtschaft. Realitätsbezug und die aktuelle Relevanz des Themas weckten das Interesse der Schüler. Jedoch war das Seminar am Donnerstag als jahrgangsübergreifende Informationsveranstaltung ausgelegt. Für die einen fehlte dadurch der fachliche Tiefgang, für andere erwies sie sich als zu anspruchsvoll. Das gigantische Themenspektrum geriet insgesamt in Konflikt mit der knapp bemessenen Zeit , was für eine Neuauflage der Veranstaltung bedacht werden sollte.

Erstellt am 23. Januar 2013
« zurück zur letzten Seite   |    zum Archiv