»Man kann nicht kämpfen, wenn die Hose voller ist als das Herz.«

Veranstaltung in der Villa Clementine mit Bezug zur CvO

Di 22.01. | 19.30 Uhr

MATTHIAS GÖRITZ

„Sprachwerkzeuge“ -

Lesung

Matthias Göritz liest aus seinem neuen Gedichtband „Tools“ und stellt junge Autorinnen und Autoren mit deren eigenen Texten aus seiner Schreibwerkstatt an der Carl von Ossietzky-Schule in Wiesbaden vor.

„Tools“, nach „Loops“ und „Pools“ der dritte Gedichtband von Matthias Göritz, versammelt Verse, die noch einmal nach der Conditio humana fragen und die schöne Antworten geben können sowie Momente von irisierender Intensität schaffen.

Matthias Göritz, geboren 1969 in Hamburg, war Gastautor u.a. in New York, in Rabat (Marokko) und an der Universität von Iowa. Seine Lyrikbände „Loops“ (2001), „Pools“ (2006) und „Tools“ (2012) und sein Debütroman „Der kurze Traum des Jakob Voss“ (2005) erhielten mehrere Preise. Göritz übersetzte John Ashbery, Rae Armantrout, Ales Šteger u.a. ins Deutsche. Seine Gedichte mit Erzähllust und einer Vorliebe für das Ungewöhnliche führen seine Leserinnen und Leser in Krankenhäuser, Spekulationsblasen oder auf Roadmovies quer durch Europa. 2011 wurde Matthias Göritz mit dem Robert-Gernhardt-Preis ausgezeichnet.

Veranstalter: Kulturamt Wiesbaden
Ort: Villa Clementine, Wilhelmstraße/Ecke Frankfurter Straße

Zum Weiterlesen

Erstellt am 17. Januar 2013
« zurück zur letzten Seite   |    zum Archiv