»Man kann nicht kämpfen, wenn die Hose voller ist als das Herz.«

Alina Bronsky liest in der CvO

Am 24.08.12 bot Alina Bronsky der CvO einen Einblick in zwei ihrer erfolgreichsten Werke. Für die Schülerinnen und Schüler der Q1, las die aus Russland stammende Autorin aus ihren Romanen „Scherbenpark“ und „Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche“. Mit ihrem Debüt„Scherbenpark“ schaffte Alina Bronsky den Sprung zu einer der gefragtesten Newcomerinnen und lieferte nach ihrem Erstwerk noch einige weitere Erfolge.

Umso schöner, dass sie sich die Zeit nahm, uns die Geschichte der 17- jährigen Sascha, die mit ihren zwei Halbgeschwistern in einer Hochhausiedlung lebt, persönlich vorzustellen. Das Schicksal des aus Russland stammenden Mädchens, das zusehen musste, wie ihr Stiefvater Vadim ihre Mutter und deren Freund umbringt und in einem Konflikt zwischen dem Leben im sozialem Brennpunkt und dem Besuch eines Elite-Gymnasiums steht, beeindruckte die Zuhörer und sorgte für Gesprächsstoff in der anschließenden Fragerunde.

Auch zwischen Russland und Deutschland stehen die drei Frauen in Alina Bronskys zweitem Roman, aus dem sie für uns las. „Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche“ handelt von Rosalinda, einer tyrannischen werdenden Großmutter, die das Leben ihrer 17- jährigen Tochter Sufia unter Kontrolle hält und sich mit ihrer nun dreispannigen Familie an einer Auswanderung nach Deutschland versucht.

Nach diesen Einblicken beantwortete die Autorin sehr offen und sympathisch die Fragen der Schüler zu ihren Büchern, der Inspiration hinter ihren Geschichten, früheren Zukunftsplänen und der Arbeit als Schriftstellerin.

Insgesamt wurde uns ein sehr interessanter und eindrucksvoller Vormittag geboten. Vielen Dank dafür auch an den Förderkreis der CvO, welcher die Finanzbasis der Veranstaltung bot!

Pauline Rink, Louisa Wenderoth (LK Deutsch, Q1)

Erstellt am 27. August 2012
« zurück zur letzten Seite   |    zum Archiv