»Man kann nicht kämpfen, wenn die Hose voller ist als das Herz.«

Freitag 14.09.12: Klarenthaler Rocknacht II

Es war wirklich wieder ein sehr buntes, hoch spannendes Programm, was Malte Schmidt (Abiturient der CVO)für die diesjährige Rocknacht zusammengestellt hat. Von altbewährten Rocksongs bis zu völlig neuen Klängen. Man konnte immer gespannt sein, was als Nächstes kam.

Das mittlerweile generationenübergreifende Programm bot sowohl ganz jungen Musikern – der jüngste war gerademal 12 Jahre – als auch schon etwas angegrauten Altrockern um die 50 die Möglichkeit, sich mit ordentlichem Schalldruck zu präsentieren.

Hauptprogrammpunkte waren die sehr experimentier- und spielfreudigen Bands „Dr. Dorkendingel And The Cabaret of Sounds“, „He and Mine“ und „Distar“.

Das musikalische Spektrum reichte von sanften psychodelischen bis harten Metalltönen, die man so im Mainstreameinerlei nicht hören kann. Deswegen war es sehr schön, dass sich an diesem Abend so um die 200 junge und ältere Menschen von ihren Sofas und der Klotze losreisen konnten, um ein Teil dieser lebendigen Musikkultur zu werden.

Für das Gelingen des Abends sorgten zahlreiche Helfer, denen hier noch einmal herzlich gedankt sein soll:
Herrn Kern vom Dachverband Klarenthaler Kulturvereinigungen, der die Idee zu dieser Veranstaltung hatte, den Mitarbeitern des Gemeinschaftszentrums Klarenthal, die bis 2.00 Uhr nachts noch beim Aufräumen dabei waren, Maltes Family am Mischpult und am Eintritt, Omeira, Mübbi, Ramona, Jana und Ezgi für den freundlichen Thekendienst, Simon, Ninos, Yusef und Edgar für das dezente Türstehen, aber vor allem Malte, Lukas und Stella für die tolle Organisation des Festivals!

Gesponsert wurde die Rocknacht großzügigerweise von der Volksbank Klarenthal, der hier an dieser Stelle auch noch einmal ganz herzlich gedankt sein soll!

T. Darlapp

Erstellt am 16. September 2012
« zurück zur letzten Seite   |    zum Archiv