»Man kann nicht kämpfen, wenn die Hose voller ist als das Herz.«

6.6.2012: Astronomie-AG am frühen Morgen in Aktion

Am 06. Juni 2012 fand ein für die nächsten hundert Jahre einmaliges astronomische Ereignis statt: Der sogenannte VENUSTRANSIT, d.h. Das Vorbeiziehen der Venus vor der Sonne. Zu diesem außerordentlichen Ereignis hat die Astronomie-AG der Carl-von-Ossietzky-Schule unter Leitung von Herrn Domes eingeladen und Teleskope für die Beobachtung der Sonne vorbereitet. Dabei muss besonderer Wert auf die Sicherheit gelegt werden, da schon ein kurzer Blick auf die Sonne durch ein Teleskop ohne Sonnenfilter zum Verlust des Augenlichts führt. Trotz des angekündigten schlechten Seeings fanden sich 21 Leute zum Termin um 5 Uhr morgens ein. Da aber Regen und dichte Cumulluswolken gemeldet waren, wurde für den Bedarfsfall die Echtzeitprojektion von Bildern verschiedener NASA-Teleskope vorbereitet. Diese sind auf der ganzen Welt verteilt. Sie lieferten uns denn auch hervorragende Bilder, sodass sowohl der Venusdurchgang als auch die charakteristische Tropfenbildung der Venus von allen Schülern beobachtet werden konnten. Auch die Sonnenflecken waren gut sichtbar. Somit kamen die speziell präparierten Teleskope zwar diesmal nicht zum Einsatz, jedoch werden sie der Astronomie-AG von nun an neben den nächtlichen Himmelsbetrachtungen zur Beobachtung der Sonne dienen.

Nicholas Domes (Fotos und Bericht)



 


Der Venustransit am 06. Juni 2012
<< zurück zur Newssite <<
Erstellt am 06. Juni 2012
« zurück zur letzten Seite   |    zum Archiv