»Man kann nicht kämpfen, wenn die Hose voller ist als das Herz.«

„40 Jahre CvO/OGW gebührend gefeiert!“

Zur „Langen Tafel“ versammelte man sich von 12-13.30h im Foyer, um selbst hergestellte oder mitgebrachte Speisen und Getränke zu genießen. Nach einer SV-Begrüßung (Lena-Marie Lorenz) wies „Planungschef“ Michael Mertens auf einige Details zum neuen Schuljahr hin. Schulleiter Niko Lamprecht freute sich über das bunte Bild der Tafel und verwies dreimal auf den Buchstaben T: Kernbegriffe der CvO seien Toleranz, Teamgeist und Talent. Toleranz gegenüber den Mitschülern („Hier kann ich sein, wie ich bin – und der andere auch!“), Teamgeist im Erreichen von Zielen (anstelle liebloser „ Ist-mir-egal-Haltung“) und das Einbringen eigener Talente (Ermutigung zur aktiven Gründung von AGs etc.) seien wichtig für eine gelingende Schulkultur.  – 40 Jahre CvO werden nachfolgend beim gemeinsamen Essen gefeiert!

16-ca. 19h folgte die offizielle Feier, untermalt von zahlreichen Musik- und Kulturbeiträgen. Grußworte erfolgten durch SEB, Förderkreis und Personalrat. In derAnsprache des Schulleiters verwies dieser besonders auf die in den „alten“ Mauern anwesende „gelebte Erfahrung“ und den Anspruch der CvO, den Weg zum Abitur „mit Qualität und Leistung“, aber auch mit „Empathie zum Schüler hin“ und „gelebtem Engagement“ zu verbinden. Die Feier sei das letzte runde Datum vor dem Umzug, daher wären die 40 Jahre jetzt ein guter Anlass - zumal man bei einigen Mitwirkenden sehen könne, was mit (knapp oder knapp über) 40 Jahren so alles möglich sei. (Eine dezente Anspielung auf das Lebensalter von OB Sven Gerich und StSekr. Ingmar Jung.)

Der OB lobte die CvO für ihr „Lernziel Engagement“ und die Verankerung im städtischen Schul- und Kulturleben, er sicherte ihr die volle Unterstützung auf dem Weg zum Neubau zu. Er wolle am gleichen Abend zum Grundstücksverkauf mit der ESWE voranschreiten. Ingmar Jung wies auf seine CvO-Vergangenheit hin („man kann also danach etwas werden“) und betonte, an der CvO nach wie vor einen besonderen Geist der Herzlichkeit und besonderen Anstrengung („wie ich bei der letzten Theateraufführung sehen konnte“) zu spüren. Dezernent Christian Schmidt überbrachte beste Wünsche der Schulamtsleiterin Claudia Keck, auch er lobte das Profil der Schule und wünschte ihr einen guten weiteren Weg.

Anwesend waren neben vielen Ehemaligen, Eltern, Kommunalpolitikern, Kooperationspartnern und Schülern u.a. auch Ortsbeirat Ludwig und die Dezernenten Imholz und (in spe) Kessler sowie Amtsleiter Römer.

Siehe auch unsere Website zum Programm.

Zum Weiterlesen:
 http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/abschiedsfest-zum-40_18002945.htm 

CvO-Song von Stephan Fischer

 

Fotos W.Praetorius:

2x die „Lange Tafel“ am Mittag mit allen Schülern,

2 x von der Nachmittagsveranstaltung, Gerich/Lamprecht und StSekr Jung.

Erstellt am 29. Juni 2017
« zurück zur letzten Seite   |    zum Archiv